Umstieg auf Light-Manager - Fragen (FS20 etc.)

Antworten
flymax180
Beiträge: 2
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:51

Mi 6. Feb 2019, 11:05

Da FS20 praktisch ausgelaufen ist brauche ich eine Alternative.
Soweit ich bisher gelesen habe wäre das LM-System verwendbar, es ist mir aber noch nicht klar, wo die Grenzen liegen.
Konkret:
14 Rolläden (RSU , RSU2), 15 Lampen (WS1, US, ...), PIRU, Dämmerung... alles gesteuert durch S16, WA4 und MSt2. Ausserdem könnte offensichtlich auch eine Somfy mit eingebunden werden.
Frage:
Wenn ich zunächst die Befehlsgeräte (ausgenommen die MSt) beibehalten möchte und nach und nach die Aktoren ersetze - gibt es eine Obergrenze wieviele der S16 über den LM arbeiten dürfen (S16 -> LM -> RSU/WS)?

Welche Version des LM ist die geeignetste (ich will auf keinen Fall in die Cloud ...)?

Danke für die Hilfe!
Heiko
Beiträge: 489
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Sa 9. Feb 2019, 10:30

Welche Version des LM ist die geeignetste (ich will auf keinen Fall in die Cloud ...)?

Wenn dann würde ich den Air anraten. ;)

Das schöne ist Du kannst über die JB Medis Cloud steuern, musst Du aber nicht.... :geek:

Und wenn Du alleine leben möchtest brauchst Du auch Alexa nicht in das Haus lassen :D
BG

Heiko
Marioir
Beiträge: 703
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 15:36
Wohnort: Offenbach

Sa 9. Feb 2019, 10:59

Wenn ich zunächst die Befehlsgeräte (ausgenommen die MSt) beibehalten möchte und nach und nach die Aktoren ersetze - gibt es eine Obergrenze wieviele der S16 über den LM arbeiten dürfen (S16 -> LM -> RSU/WS)?
Eine Obergrenze ist mir bisher nicht bekannt, wenn jeder Sender einen eigenen Code hat, kannst du so viele Sender anlernen wie du magst
Antworten