nachdenklich ...

K.Träger
Beiträge: 58
Registriert: Do 18. Feb 2016, 12:52

Fr 11. Jan 2019, 23:03

Ich bin schon sehr lange Besitzer des Lightmanagers. Das Forum gab es bei meinem Kauf noch nicht. Irgendwann hatte ich JBmedia ein kleines selbstgebasteltes Forum vorgestellt mit der Frage, ob JBmedia mit meinem Forum leben könnte. JBmedia ging in sich und nahm die Idee auf und gestaltete dieses Forum. Das war echt eine super Erleichterung, denn es begann ein Erfahrungsaustausch, etc. Ich war mit Leib und Seele im privaten Smarthoming - zum Leidwesen meiner Frau :mrgreen: Sie musste echt viele Veränderungen, Erneuerungen in Verbindung mit dem Lightmanager über sich ergehen lassen. Der Support sucht seinesgleichen. Es kamen etliche neue Firmwares, leider auch mit immer wieder auftretenden Fehler. Dadurch lief der Lightmanager nicht immer sauber und das Editieren der Einstellungen und das Warten auf die Verbesserungen der Fehler war manchmal unangenehm (wie erkläre ich es meiner Frau, wenn plötzlich das Licht ausging und ich wieder an den Rechner bin, um den Fehler nach dem Update zu suchen und zu verbessern). Mir machte es irgendwann auch keinen Spaß mehr. Der Nerd in mir war müde. Also waren alle Updates für mich passe. Mein System ist auf dem Stand von vor ca. einem Jahr. Das System läuft sauber - never change a running system! Inzwischen habe ich andere Systeme kennengelernt, mit intuitiv programmierbaren Apps, etc. Nun stehe ich vor der Entscheidung, den Lightmanager in die Wüste zu schicken und auf ein anderes System umzusteigen. Ich bin weiterhin Fan von JBmedia, aber die Software "Air Studio" wirkt für mich inzwischen eher abschreckend als benutzerfreundlich.
Ich möchte keine Diskussion oder ähnliches mit meinen Worten vom Zaun brechen. Es sind einfach nur meine persönlichen Gedanken und Erfahrungen, die ich loswerden möchte. Liebes JBmedia-Team, ihr seid klasse und zieht euer Ding durch!
es grüßt freundlichst

Klaus

Light-Manager Air :!:
Benutzeravatar
ackirafz
Beiträge: 30
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 14:43

Sa 12. Jan 2019, 15:42

Hallo Klaus

Du bist mit Deinen Überlegungen nicht der Einzige. Bei mir sind schon ähnliche Gedanken aufgekommen. Ursprünglich entschied ich mich für JBMedia weil das System mit der B&O-Fernbedienung gesteuert werden konnte. Nach und nach wurde die gesamte Installation im Haus angepasst so dass ein Wechsel auf ein anderes System eine immense Arbeit nach sich ziehen würde. Dann kam der LM-Air. Das Teil ist faszinierend aber die B&O-Steuerung wurde nicht mehr angeboten. So war der Vorteil von nur noch einer Fernbedienung auf dem Wohnzimmertisch dahin, es muss ein Tablet oder das Handy für die Steuerung benutzt werden. Wie Du geschrieben hast, die Software könnte wieder einmal einen Innovationsschub gebrauchen. Sie kann viel aber wenn man nicht dauernd damit arbeitet sucht man zu Teil Funktionen (z.B. einen Marker umbenennen).
Vom JBMedia-Team / Support bin ich nach wie vor überzeugt und ich hoffe, meine Schreibe gibt einen Ansporn, am Ball zu bleiben und nicht auf den Lorbeeren auszuruhen.

in diesem Sinne wünsche ich gutes Gelingen und ein schönes Wochenende

Viele Grüsse Ernst
Dos
Beiträge: 318
Registriert: Di 13. Sep 2016, 18:19

Sa 12. Jan 2019, 18:04

Ich schließe mich hier an.

anfangs war es für mich das Mass der Dinge, inzwischen imme mehr Nische.
Vom Support Her, immer noch einsame Spitze
gens69
Beiträge: 48
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 17:49

Mo 14. Jan 2019, 07:33

K.Träger hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 23:03
Nun stehe ich vor der Entscheidung, den Lightmanager in die Wüste zu schicken und auf ein anderes System umzusteigen. Ich bin weiterhin Fan von JBmedia, aber die Software "Air Studio" wirkt für mich inzwischen eher abschreckend als benutzerfreundlich.
Zu welchem System würdest Du denn wechseln?

Gruß
Sven
gens69
Beiträge: 48
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 17:49

Mo 14. Jan 2019, 07:45

Was mich persönlich stört, dass jbmedia die Sache mit den Temperatursensoren nicht weiterentwickelt. Mir geht es gar nicht um eine komplexe Heizungssteuerung. Mir würde es schon reichen, wenn für jeden Sensor beim erreichen von einem Schwellenwert eine Mail verschickt werden kann. Und da ich ImperiHome auf einem Wandtablet benutze, wäre mir die Sichtbarkeit aller Temperatursensoren in ImperiHome wichtig.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 60
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Mo 14. Jan 2019, 13:36

wartet doch mal ab, wenn sich jbmedia länger nicht meldet kann es gut sein, dass sie kurz vor dem Update stehen. prio 1 war ja alexa zum laufen zu bringen, was ja erledigt ist.
hoffentlich hab ich recht und es kommt bald was.

wichtig ist auch, dass eine neue Version vorab gut auf Bugs geprüft wird bevor sie für alle kommt. Keiner will eine halbfertige Version.

air Studio finde ich übrigens optimal. Sicher würde es dort und da Verbesserungen geben aber im großen und ganzen findet man sich zurecht. Habt ihr schon mal einen harmony hub oder Fernbedienung über deren Web interface eingerichtet? Das ist 1000x mühsamer.

einziges Feedback was ich habe wäre, dass immer wieder mal ein Statusbericht kommt. An was aktuell gearbeitet wird und was in Planung ist, etc. Aber das macht ja kein Hersteller, leider.

danke jbmedia!
Peter
K.Träger
Beiträge: 58
Registriert: Do 18. Feb 2016, 12:52

Di 15. Jan 2019, 16:33

gens69 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 07:33
K.Träger hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 23:03
Nun stehe ich vor der Entscheidung, den Lightmanager in die Wüste zu schicken und auf ein anderes System umzusteigen. Ich bin weiterhin Fan von JBmedia, aber die Software "Air Studio" wirkt für mich inzwischen eher abschreckend als benutzerfreundlich.
Zu welchem System würdest Du denn wechseln?

Gruß
Sven
Ich bin weiterhin in der Entscheidungs- und Findungsphase. Noch kann ich es nicht sagen, da alle Systeme, dich ich mir angeschaut habe, logischerweise Stärken und Schwächen haben. Mir ist es inzwischen wichtig, dass die Programmierung leicht verständlich ist und benutzerfreundlich zu programmieren ist. Mir geht es beim Airstudio so, dass ich nach längerem Nichtprogrammierens erst wieder die Logik des Programmes/der Programmierung nachvollziehen muss. Andere Anbieter haben Apps, die sich fast von alleine programmieren lassen.

Homey und Homee finde ich z.B. sehr gelungen. Und auch andere Systeme bieten viel. Mein Problem: ich habe sehr viele Aktoren und Reaktoren :mrgreen: , die ich ersetzen müsste, da ich alles auf den Lightmanager zugeschnitten habe. Die eierlegende Wollmilchsau habe ich noch nicht gefunden. Wenn JBmedia jetzt eine schöne App bringen würde, dann wären meine Gedanken im Nu im Nirvana und die Wechselgedanken passe.

Noch eins zum Thread: hier im Forum gibt es ein paar User, die jeden Thread nutzen, immer wieder die gleichen Themen anzusprechen ... bitte nicht in diesem Thread!!! Danke!
es grüßt freundlichst

Klaus

Light-Manager Air :!:
Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 1676
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Di 15. Jan 2019, 19:18

Kurz ein paar Anmerkungen von unserer Seite.
Mein System ist auf dem Stand von vor ca. einem Jahr.
Bedeutet dies, dass weder Alexa noch die Cloud zum Einsatz kommen? Dies waren die entscheidenden Meilensteine bei der Weiterentwicklung des Systems im vergangenen Jahr. Wenn beides nicht genutzt wird, dann entsteht verständlicherweise der Eindruck, dass sich kaum etwas tut. Der Aufwand für diese Implementierungen ist allerdings enorm.
habe ich andere Systeme kennengelernt, mit intuitiv programmierbaren Apps
Wir schauen uns natürlich auch andere Systeme an. Es gibt rein App basierte Systeme, die durchaus intuitiv zu bedienen sind. Der (möglicherweise) entscheidende Unterschied ist allerdings, dass diese Systeme i.d.R. lediglich eine Aktorenfamilie oder zumindest eine sehr begrenzte Auswahl unterstützen. Wenn man beispielsweise nur Homematic, Z-Wave oder Zigbee unterstützt, dann lässt sich eine intuitive Anmeldeprozedur per App realisieren. Bei solch einer Vielzahl von Aktoren und Sensoren wie beim Light-Manager wäre dies jedoch nur mit einem Aufwand möglich, der sich wirtschaftlich nicht realisieren lässt. Dafür ist der Markt letztlich zu klein.

Die Hoffnung, durch eine bestimmte Art der Konfiguration einen dauerhaften Lustgewinn zu erzielen oder sogar von Langeweile befreit zu werden, ist vermutlich aussichtslos. Einen echten Lustgewinn erzielt man vor allem bei der Bedienung eines Systems. Und hier muss man sagen, dass mit der Sprachbedienung ein riesiger Schritt gemacht wurde. Daher werden wir den Alexa Support weiter ausbauen, z.B. indem der Status abgefragt werden kann (Garage offen/zu?). Außerdem wird Google Home unterstützt werden. Die Integration weiterer Systeme wie HUE steht an, und natürlich die bessere Auswertung von Sensoren. Wir hoffen ebenso, airStudio intuitiver machen zu können. Hier muss man jedoch die Erwartungen dämpfen, denn ein System mit komplexen Möglichkeiten, lässt sich nur bis zu einem bestimmten Grade vereinfachen.

Wir glauben, dass speziell bei größeren und trotzdem bezahlbaren Installationen kein Weg an der vom Light-Manager unterstützen Palette an Aktoren und Sensoren vorbeiführt. Natürlich liegt der Reiz auch in der Abwechslung. Wer für sich ein System findet, an dem er mehr oder wieder Spaß hat, sollte den Schritt gehen. Wir haben Kunden, die von anderen Systemen kommen und es wäre töricht davon auszugehen, dass es nicht auch einen Wechsel in die andere Richtung gibt.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team :)

Sie können den Light-Manager empfehlen? Dann würden wir uns über eine Rezension freuen.
Sie sind mit dem Alexa Skill zufrieden? Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen.
Benutzeravatar
Hebbie
Beiträge: 68
Registriert: Di 25. Jul 2017, 18:57

Di 15. Jan 2019, 21:20

Guten Abend zusammen,

zunächst einmal: Hurra, Google Home Unterstützung!

Zum zweiten: Alles richtig gemacht, JB Media.

Ich finde, dass es in den letzten Monaten sehr viele innovative Neuerungen gab.
Aber - wie immer im Leben, wird durch Vielfalt die Bedienung dann unter Umständen nicht einfacher.
Wenn man die letzten Monate mal Revue passieren lässt, haben viele User Kritik an JB Media geübt, weil es nicht schnell genug ging mit den Innovationen - ich erinnere nur an den Alexa Skill.
Auch ich habe harte Kritik geäußert - bis dahin, dass ich die Geschäftspolitik von JB in Frage gestellt habe - und da war ich nicht der Einzige!
Rückwirkend gesehen war das nicht in Ordnung und zumindest für meine Person muss das hier auch mal gesagt werden.

Witzigerweise nutze ich auch eine über ein Jahr alte Firmware Version. Warum? Der Alexa Skill kam damals nicht und ich bin auf Google Home umgeschwenkt. Das ist aber gar nicht das entscheidende. Sondern vielmehr, das ich die (System) Freiheit hatte(habe) das zu entscheiden. Und der Lightmanager lässt einem die Wahl: Zahlreiche Hersteller und Systeme - ebenso, wie die Wahl, die eingesetzte Firmware zu bestimmen(was heute auch nicht mehr selbstverständlich ist).

Und ich gestehe, dass ich zwischenzeitlich nach anderen Bräuten Ausschau gehalten habe.
Ich nenne hier mal Mediola. Ich habe das getestet und bevor ich Hunderte von Euro für sogenannte Vielfalt
und Systemfreiheit ausgegeben habe, bin ich relativ schnell wieder geläutert zum Lightmanager zurück gekehrt.
Zweihundertneunundreissig Euro! Das wars bei JB. Dafür bekommt man zumindest alles um in die schöne smarte Welt nicht nur zu starten, sondern auch relativ gut Gas zu geben. Ja - und das wird man sich je nachdem mit mehr oder weniger Aufwand (Stichwort Firmware) erkaufen. Aber auch der nachdenkliche Initiator dieses Thread hatte ja die Wahl, finde ich.

Ich persönlich komme jedenfalls klar, weil ich entscheiden kann, wie kompliziert - wenn das das richtige Wort ist - die Einrichtung meines Light Managers ist.

Zum Schluss mach ich mal einen gewagten Vorschlag:
Firmware 1 : For Dummys
Firmware 2: For Professionell
Firmware 3: For Experts
Simon
Beiträge: 485
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 20:03

Di 15. Jan 2019, 23:53

@JBMedia

Ich habe mir gerade einen Vera-Controller gekauft und muss (entsetzt) feststellen, wie umständlich, kompliziert und schwer das Ganze für mich derzeit ist. Sicher, man mag vieles können mögen...aber genau hier liegt die Stärke beim Air. Die Unkompliziertheit, wie die Aktoren z.B. eingebunden werden.
Die Vera-GUI funktioniert zwar, aber vieles lässt einen erstmal grübeln. Ich habe 2 Sensoren gekauft, beide kann ich bis dato nicht wirklich einsetzen, da mir die Grundkenntnisse zum Programmieren der Z-Wave-Devices schlicht fehlen (zu der Zeit, welche ich auch nur wenig habe - und das Ausprobieren um überhaupt zu verstehen, was ich mache, kostet enorm viel Zeit) - auch wenn der eine Sensor direkt unterstützt wird - ich muss programmieren (lernen), damit ich überhaupt einen Erfolg sehe....

Hier hat der Air ganz klar! die Nase vorn!
Einfach einzubinden, einfach an 3rd party apps einzubinden und recht einfach zu verstehen!

Was natürlich schön wäre (auch für mich), die Temp.sensoren und die Einbindung von Thermostat Radiatoren...

Dazu eine Frage @JBMedia
Imperihome und Vera haben z.B. eine "cloud to cloud" Anbindung von solchen netzbasierenden Devices. Netatmo wird z.B. über eine Zulassung der PW-geschützten Cloud recht simpel eingebunden. Die SDK bzw. API-Calls werden detailliert beschrieben bei Netatmo, dass zumindest die Thermostate / Ventile IMHO recht simpel eingebunden werden können.
Gäbe es hier einen Ansatzpunkt solche Dinge zu implementieren? Dann läge die Intelligenz des Aktoren / Devices ausserhalb des Airs und wäre somit umsetzbar (API Pogrammierung halt erforderlich).
Ich und sicherlich viele Andere würden dafür sogar ein kostenpflichtiges Upgrade in Kauf nehmen.

Ich denke, die Temp.sensoren und die Thermostate-Sache würden Viele extrem positiv aufnehmen und Euch ein ganzes Stück weiter nach oben katapultieren!

Vielleicht könnte man sowas über eine Umfrage mal genauer eruieren, falls Bedarf besteht....

Was Alexa und Google betrifft. In der Tat bin ich ein Nutzer, der keine der Dienste nutzt, beschäftige mich aktuell aber mit der TTS Übergabe von Vera nach Imperihome und verzweifle da schon.... Thermostat/Ventile und Temp.sensorenunterstützung wären für mich um einiges wichtiger gewesen; aber ich denke, das ist eben bei Jedem anders - wer Alexa nutzt, der wird sich gefreut haben über das Update.

Was ich aber festgestellt habe. Der Air läuft stabil und bleibt bis dato meine Nummer 1 :!:
Antworten