Shelly 1 WLAN-Relay

Alles was per HTTP gesteuert werden kann
Antworten
math
Beiträge: 81
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 15:46

Di 9. Okt 2018, 14:02

Hallo,

nun sind meine zwei Shelly 1 endlich gekommen. :D
Shelly_1.jpg
Shelly_1.jpg (176.75 KiB) 163 mal betrachtet
Shelly ist eine sehr interessante Alternative zu den Sonoff's und co. Geräten. Und zumindest die Shelly 1 wird explizit als "OpenSource" angeboten. Es wird somit explizit eine fremde Firmware wie Tasmota oder ESPEasy unterstützt ;)

Hier gibt es die Teile zu kaufen:
https://shelly.cloud

Preislich dürfte aber wohl aktuell nur Shelly1 und Shelly2 (habe ich noch keine) interessant sein.

Aber nach den ersten Tests könnte man sich eigentlich schon fragen....braucht man überhaupt noch eine fremde Firmware? :)

Die erste Konfiguration und auch Einbindung ins heimische WLAN geht per App auf dem Smartphone eigentlich sehr Zackig von der Hand. Eine Kennung muss man aber für die APP erstellen. Ob man aber Shelly1 mit der Cloud verbinden möchte, kann man pro Gerät einzeln entscheiden. Also es geht auch ohne Cloud zu benutzen!

Nach der Einrichtung kann man Shelly1 natürlich über die App schalten. Aber es geht auch mit jedem Browser! Einfach die IP-Adresse eingeben und schon kann Shelly1 geschalten und auch darüber konfiguriert werden. Also wie Tasmota oder ESPEasy:
Web_Shelly1.JPG
Web_Shelly1.JPG (90.99 KiB) 163 mal betrachtet
Was man hier nun sieht ist, dass auch MQTT unterstützt wird. Also eine Einbindung in SmartHome darüber ist schon mal kein Problem. Auch gibt es mittlerweilen einen Adapter für IOBroker.

Und Shelly1 lässt sich auch direkt per GET-Befehl von LMAir schalten :D
Beispiel:
192.168.1.101/relay/0?turn=off
192.168.1.101/relay/0?turn=on

Oder möchte man per LMAir den Shelly für 10 Sekunden einschalten und automatisch wieder aus:
192.168.1.101/relay/0?timer=10&turn=on

Shelly hat alles hier ziemlich gut dokumentiert:
http://shelly-api-docs.shelly.cloud/#shelly1

Also interessantes Teil. Und vor allem extrem klein...um es auch in Unterputzdosen einfach eingebaut zu bekommen. :)

So ich teste mal weiter damit :D
hanschris
Beiträge: 144
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:19

Di 9. Okt 2018, 22:00

Danke für den Bericht.
Ich habe mir auch einmal zwei Stück bestellt.
So wie es aussieht kann man die Dinger auch mit 12 Volt betreiben - das wäre für LED Installationen echt interessant.... :D
Heiko
Beiträge: 432
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Sa 13. Okt 2018, 15:02

Hi Math,

danke auch für deinen Bericht.

Das hört sich ja gut an.

jetzt müssten die Dinger nur noch verfügbar sein.

Wenn die noch andere Aktoren entwickeln würden wäre auch ganz cool.

Ich werde nach und nach alles umstellen auf W-Lan, das schaltet einfach zuverlässiger.

Mit meinen Sonoffs z.B. habe ich noch keine Probleme gehabt, schalten immer zuverlässig.

BG Heiko
BG

Heiko
Antworten