70W Glühbirne = 14x5W LED?

Und Systeme wie Elro, HomeEasy, Chacon, Nexa, Coco, KlikAanKlikUit etc.
Antworten
airulle
Beiträge: 164
Registriert: Do 1. Nov 2018, 09:14

Di 29. Jan 2019, 12:05

Hallo all,
nur um sicher zu gehen:
Ich möchte 4x 70W Glühbirnen gegen 220V LED Strahler 5W tauschen und die Leitungen natürlich nicht überlasten.

Kann man sagen: 1x 70W Glühbirne = 14x5W LED Strahler?
Oder: 1x 70W Glühbirne = 10x7W LED?

Kann man das so einfach umrechnen oder habe ich etwas übersehen?

Es werden eh weniger Strahler, aber ich möchte es verstehen und sicher sein!
An dem ganzen Kabelstrang werden aktuell 4x 70W Glühbirnen geschaltet und ich möchte ihn auf 2x 5 LED Strahler a 5W
auftteilen und getrennt dimmbar machen.

Danke & BG Airulle
Heiko
Beiträge: 577
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Di 29. Jan 2019, 14:47

Hi,

ja, kann man so rechnen.

Solange sich die Spannung und die Leistung sich nicht ändern, ändert sich auch nicht die Stromstärke.

BG Heiko


( P=U x I )
P = Leistung
U = Spannung
i = Strom
BG

Heiko
airulle
Beiträge: 164
Registriert: Do 1. Nov 2018, 09:14

Di 29. Jan 2019, 14:53

Super, vielen Dank!
airulle
Beiträge: 164
Registriert: Do 1. Nov 2018, 09:14

Di 29. Jan 2019, 15:42

Hey ich nochmal :mrgreen:

Wie sähe es aus, wenn ich

2x 12V 20W Halogen Strahler (mit Netzteil 220V)

ersetzen möchte in
2x 220V 5W LED Strahler? :roll:

Danke!
mizack
Beiträge: 98
Registriert: So 21. Feb 2016, 18:19

Di 29. Jan 2019, 21:21

bei 12v musst du aufpassen.
die alten trafos hatten meistens einen lastbereich von 20-150Watt. das erreichst du mit deinen leds nicht. desweiteren hasben diese trafos meistens 12v wechselspannung, leds benötigen 12v gleichspannung.
am sichersten ist es wenn du den alten trafo auch gleich mittauscht gegen einen passenden led-treiber. bei 10watt led solltest du ca. ein 15watt treiber nehmen.

ah sehe gerade du willst gegen 230v tauschen.
dann musst du den trafo rausschmeißen, und neue sockel einbauen. GU10 ist für 230v
LM-Air
13 Rollos, zig Steckdosen, Intertechno Schalter, LED-Stripes usw.

und alles funktioniert so halb :mrgreen:
airulle
Beiträge: 164
Registriert: Do 1. Nov 2018, 09:14

Mi 30. Jan 2019, 09:03

Moin und Danke!

Ja das sind 230V LED Strahler mit integriertem Treiber.
Somit dürfte sich an der Belastung der Leitungen ja nichts ändern bzw.
diese sinken.
flymax180
Beiträge: 14
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:51

Mo 8. Apr 2019, 15:23

Leitungsquerschnitt ist nicht das Problem, aber VORSICHT mit der Isolation und der Berührungssicherheit - 12V anfassen ist kein Problem, aber bei 230V kann es tödlich enden!
flymax180
Beiträge: 14
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:51

Mo 8. Apr 2019, 15:24

Leitungsquerschnitt ist nicht das Problem, aber VORSICHT mit der Isolation und der Berührungssicherheit - 12V anfassen ist kein Problem, aber bei 230V kann es tödlich enden!
wobix
Beiträge: 115
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 10:49

Mi 15. Mai 2019, 16:11

byronSwend hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:02
aber 6 x 1 Watt ist nicht wirklich hell. Aber die LED-Technik wird ja laufend weiter entwickelt. Nun noch ist die Lichtausbeute nicht so hoch, da? man damit ganze Raume gut beleuchten kann.
Selbstverständlich lässt sich mit LED ein ganzer Raum beleuchten.
Beim Umbau des Kinderzimmers habe ich LED Spots in die Decke gesetzt, 8 Stück a 3 Watt reichen locker um den 24m2 Raum zu beleuchten.
Bei 6x1 Watt wird es etwas knapp, allerdings kann ich davon im restlichen Thread nichts lesen.

Gruß Jan
Antworten