Light-Manager Air Einsteigerfragen

Antworten
Andy77
Beiträge: 12
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 09:09

Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von Andy77 » Di 5. Dez 2017, 09:17

Hallo,

mein Air ist angekommen und soweit eingerichtet. Erstmal nur 3 Zwischenstecker ITR-1500. Funktionier auch alles prima. Sowohl über die Web-App als auch über Imperihome und meine Logitech Harmony Elite.

Jetzt mal nochmal zu den Szenen: Ich hatte in meinem Thema zur Frage welcher LM nehmen schon gefragt
Andy77 hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 14:02
Hallo,

Und jetzt mal noch eine Verständnisfrage. Wenn ich zb. die Möglichkeit haben möchte, einzelne Aktoren über zb. meine Harmony Fernbedienung ein- und ausschalten (einfach zb. mal eine Funksteckdose) dann muss ich doch für jede Aktion eine eigene Szene anlegen? Zb. Aktor XY Funksteckose Stehlampe "ein" und dann noch eine Szene für das ganze auszuschalten??
Ich habe natürlich jetzt mal jeden Aktor auch einzeln als Szene hinterlegt so wie ich es oben beschrieben habe.

Ich habe jetzt gesehen, dass ich sowohl in der Web-App als auch in Imperihome jeder Aktor auch einzeln auftaucht und auch steuerbar ist. Auch kann ich mir in Imperihome wiederum Szenen auch den einzelnen Aktoren anlegen.
In der Logitech habe ich es noch nicht getestet. Aber soweit ich weiss werden in der Logitech nur die Szenen abgerufen?! Oder?
Empfiehlt es sich trotzdem für jeden Aktor eine Szene für an und jeweils für aus anzulegen?

Gruß Andy

Blackbird
Beiträge: 370
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:51

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von Blackbird » Di 5. Dez 2017, 10:40

Also, es ist ja so, dass der Lightmanager in irgendeiner Form als Erweiterung der Harmony entstanden ist.
Deshalb hast Du in der Szenenverwaltung die Auswahl "Nummer" und Anlernen.
Das jeweilige Infrarotsignal konnte die Harmony lernen und die Szene wurde bei Empfang derselben ausgelöst.
Was Du in Szenen packen willst, ob nur einen einzelnen Aktor oder mehrere mit Pausen,
ob mit oder ohne Marker, das bleibt Dir überlassen.

Während der LM gewachsen ist, kam der Wunsch bei den Usern auf, nicht für jeden Aktor eine extra An-Szene
und eine extra Aus-Szene anlegen zu müssen.
Das hat dann zur wesentlich erweiterten Aktorenverwaltungm mit Anzeige im Webinterface und Gruppierung
für LAN-Befehle usw. geführt. (Früher wurden nur Szenen angezigt).
Zur manuellen Steuerung mit Tablet an der Wand oder Handy benutze ich eigentlich nur die Aktoren.
Als Szenen habe ich zwar über 40 Stück angelegt (ohne Zeit und Funkbus gesteuerte),
die sind aber alle ausgeblendet da die über bestimmt Zustände getriggert werden die ich nicht händisch auslösen will.
Meine einzige Angezeigte Szene ist "Schlafen gehen", die macht mir das Licht im Treppenhaus zum Schlafzimmer
an und schiesst den Rest der Wohnung ins "Nirvana", macht die Heizung endgültig aus usw.....

Andy77
Beiträge: 12
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 09:09

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von Andy77 » Di 5. Dez 2017, 11:35

Also wenn ich über die Harmony die Möglichkeit haben will einzelne Aktoren nach Bedarf zu steuern, dann bleibt nur der Weg jeden Aktor im LM zweimal als Szene (an und aus) anzulegen?
Jemand der keine Logitech hat kann sich das sparen?

Dann noch eine Frage zum Dimmer-Micromodul (AWMD-250). Soweit ich das sehe, ist das ein absolutes Universal-Modul mit dem ich so ziemlich alles dimmen kann? Momentan habe 12 Volt Halogen-Lampen (Einbaustrahler). Die werden über einen Phasenabschnittdimmer gedimmt. Ich möchte aber auf 12V LED umrüsten. Der geht doch für beides?

Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 1114
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von jbmedia » Di 5. Dez 2017, 17:11

Also wenn ich über die Harmony die Möglichkeit haben will einzelne Aktoren nach Bedarf zu steuern, dann bleibt nur der Weg jeden Aktor im LM zweimal als Szene (an und aus) anzulegen?
Jemand der keine Logitech hat kann sich das sparen?
Die Harmony bietet im Prinzip keine andere Möglichkeit, als über einzelne Szenen zu gehen. Es ist im Grunde immer noch eine klassische IR-Fernbedienung. Das lässt sich nicht mit einem Smartphone oder Tablet vergleichen, welche die Konfiguration automatisiert vom Light-Manager beziehen.

Es gibt mit dem Auswählen Befehl aber eine alternative und komfortablere Bedienform. Mit dem Befehl ist es möglich, den zu steuernden Aktor z.B. über das Display der Harmony zu wählen. Die eigentliche Aktion, also z.B. rauf oder runter dimmen, kann dann einheitlich für alle Aktoren per Up/Down-Buttons durchgeführt werden. Zum einen spart man sich das Anlegen von sehr vielen Szenen für Einzelbefehle. Außerdem gestaltet es die Bedienung wesentlich übersichtlicher.
Dann noch eine Frage zum Dimmer-Micromodul (AWMD-250). Soweit ich das sehe, ist das ein absolutes Universal-Modul mit dem ich so ziemlich alles dimmen kann?
Der AWMD-250 unterstützt sowohl Halogen als auch LEDs. Bei LEDs kann es allerdings erforderlich sein, zusätzlich das LED-Bypass Modul zu verwenden, um ein Glimmen im Aus-Zustand zu vermeiden. Man kann es aber erstmal ohne das Modul ausprobieren. (Bitte beachten, dass beim AWMD-250 die untere Dimmschwelle programmiert werden kann. Ab Werk ist diese für Halogen eingestellt und sollte für LEDs auf die unterste Stufe justiert werden.)
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team

Andy77
Beiträge: 12
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 09:09

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von Andy77 » Di 5. Dez 2017, 21:40

jbmedia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 17:11
Es gibt mit dem Auswählen Befehl aber eine alternative und komfortablere Bedienform. Mit dem Befehl ist es möglich, den zu steuernden Aktor z.B. über das Display der Harmony zu wählen. Die eigentliche Aktion, also z.B. rauf oder runter dimmen, kann dann einheitlich für alle Aktoren per Up/Down-Buttons durchgeführt werden. Zum einen spart man sich das Anlegen von sehr vielen Szenen für Einzelbefehle. Außerdem gestaltet es die Bedienung wesentlich übersichtlicher.
Ok. Wo finde ich denn diesen Befehl? Wo ist das einzustellen? In AirStudio oder Logitech?

Dann noch eine Frage. Bin mir nicht sicher ob ich das richtig gemacht habe. Ich habe einen externen Verstärker für meine Subwoofer. Der hängt an einer Funksteckdose. Ich hatte zuerst den Befehl Steckdose "an" zu der Harmony Aktion hinzugefügt und ebenso bei beenden. Das hatte aber wohl zur Folge, dass bei einem Wechsel der Aktion immer kurz die Steckdose ausgeschaltet und wieder eingeschaltet wurde (nicht gut auf dauer für den Verstärker denke ich).
Jetzt habe ich einfach den Light-Manager ein zweites mal als Gerät angelegt und ihn Subwoofer-Schalter genannt und ihn als Gerät zur Aktion hinzugefügt. Jetzt wird die Funksteckdose bei Aktionswechsel nicht mehr kurz ausgeschaltet.
Ist das der richtige Weg? Oder hab ich da ein Denkfehler drinn?
Beim anlegen dann angegeben das es verschiedene Schalter für an und aus sind und hier eben den Befehl Funksteckdose an und entsprechend aus hinterlegt

Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 1114
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von jbmedia » Mi 6. Dez 2017, 15:11

Der Auswählen Befehl steht in airStudio bei jedem Aktor zur Verfügung. In unserer FAQ wird dessen Verwendung näher erläutert.
Das hatte aber wohl zur Folge, dass bei einem Wechsel der Aktion immer kurz die Steckdose ausgeschaltet und wieder eingeschaltet wurde
Man kann in der Harmony konfigurieren, dass ein Gerät beim Beenden einer Aktor nicht ausgeschaltet wird. Ansonsten könnte man die Konfiguration in airStudio auch so anlegen, dass der Funkstecker mit Verzögerung (z.B. Langzeit Pause 1 Minute) ausgeschaltet wird, aber nur, wenn er zwischenzeitlich nicht wieder eingeschaltet wurde. Dies lässt sich mit einem Marker realisieren. Wenn es mit der jetzigen Methode funktioniert, kann man es natürlich auch erstmal so belassen.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team

Andy77
Beiträge: 12
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 09:09

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von Andy77 » Do 7. Dez 2017, 16:36

Hallo,

ich bräuchte noch ein Paar Infos zu Micromodulen zum schalten von meiner vorhandenen Raumbeleuchtung. Insgesamt möchte 3 vorhandene Lichtschalter, an denen 12Volt LED-Einbaustrahler mit Trafo dimmbar hängen und über normalen Wandschalter an-aus geschaltet werden, auch über Funk ansteuern, bzw. auch dimmen können. Die möglichkeit über den vorhandenen Wandschalter zu schalten soll erhalten bleiben. Hierzu habe ich denke ich mit dem AWMD-250 die richtige Wahl getroffen? Oder? Und muss der vorhandene Wandschalter ein Schalter oder ein Taster sein? Oder ist es Egal?
Dann habe ich noch 2 Brennstellen (1x eine gewöhnliche Hängelampe mit LED Glühbirne nicht dimmbar und 1x 12 Volt LED-Strahler mit Trafo nicht dimmbar) Hier steht wohl die Auswahl zwischen AWMR-230 mit Bypass-Modul (da die LEDs ja nicht dimmbar sind) oder dem AWMR-300 (der aber Neutralleiter und Phase benötigt und mir somit direkt hinterm Wandschalter der Neutralleiter fehlt / ich habe ja Verteilerdosen oberhalb des Lichtschalters und nur 1 dreiardriges Kabel zum Lichtschalter zur Verfügung von dem ich den Schutzleiter ja nicht nutzen darf). Fragen hierzu: könnte ich den AWMR-300 auch oben in die Verteilerdose einbauen (dort ist ja der Neutralleiter kein Problem) und dann die weißen Schaltkabel mit dem ursprünglichem Lichtschalter verbinden (über die vorherige Schaltleitung)?? Und auch wieder die Frage ob Schalter oder Taster?

Danke!

Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 1114
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Re: Light-Manager Air Einsteigerfragen

Beitrag von jbmedia » Do 7. Dez 2017, 21:01

Dazu bitte einen eigenen Thread mit passender Überschrift eröffnen. Danke! ;)
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team

Antworten