LightManager auf Apple M1

Antworten
usom
Beiträge: 7
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:35

Di 19. Okt 2021, 13:50

Hi zusammen!
Als Apple Benutzer habe ich mich für die Nutzung von AirStudio in den letzten Monaten / Jahren mit Crossover über Wasser halten können.
Das hat ganz gut funktioniert, denn der Apple hatte einen Intel Prozessor. Nun werden die Karten neu gemischt, denn Apple liefert seine aktuelle Produktlinie mit dem M1 bzw. M1pro/M1max Prozessoren aus (ARM). Es wird allerhöchste Zeit, das AirStudio nun auch als Version für diese Architektur zur Verfügung gestellt wird. Denn immer mehr sagen "bye bye" zur Intel Architektur.
Wie lauten die Pläne von jbmedia hierzu?
Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 3245
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Mi 20. Okt 2021, 11:28

Ziel ist es, airStudio als Web-App in den Browser zu bringen. Damit entfällt jegliche Betriebssystem-Abhängigkeit und die App kann auch auf Tablets etc. ausgeführt werden. Dies wird jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team :)

Benutzeravatar
freebsd-man
Beiträge: 116
Registriert: Do 29. Okt 2020, 18:03

Mi 20. Okt 2021, 12:51

Na toll. Und damit gibt es zum Konfigurieren einen "online-Zwang" incl. Cloud-Abhängigkeit. :x
Dos
Beiträge: 375
Registriert: Di 13. Sep 2016, 18:19

Sa 23. Okt 2021, 16:34

solange die Config im WebBrowser abläuft und damit OS unabhängig wird, ist doch alles Prima.
Einen cloud Zwang sehe ich mit der Aussage nicht.
Benutzeravatar
freebsd-man
Beiträge: 116
Registriert: Do 29. Okt 2020, 18:03

So 24. Okt 2021, 02:06

Und wo genau soll die Web-Application dann bitte her kommen, wenn nicht aus der Cloud? :roll:
Dos
Beiträge: 375
Registriert: Di 13. Sep 2016, 18:19

Mo 25. Okt 2021, 22:46

Als Cloud zwang verstehe ich den täglichen Betrieb ausschließlich über die cloud...
Die Konfiguration mittels webbrowser und aus der cloud OS unabhängig zu erstellen und dann auf den Air zu laden sehe ich nicht als Cloud Zwang.

ok, wenn du deinen Air irgendwo im Wald offline konfigurieren musst - als ohne Internet Verbindung würde ich das als Argument stehen lassen.
aber ich glaube diese User sind dann doch sehr gering. Cloud ist die Zukunft, ob klein oder große Unternehmen - alle. Ob das gut und richtig ist, wird sich in einigen Jahren zeigen.
etsob
Beiträge: 53
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 10:16

Di 26. Okt 2021, 08:32

freebsd-man hat geschrieben:
So 24. Okt 2021, 02:06
Und wo genau soll die Web-Application dann bitte her kommen, wenn nicht aus der Cloud? :roll:
Vielleicht über einen integrierten Webserver auf dem LMA? :roll:
Benutzeravatar
freebsd-man
Beiträge: 116
Registriert: Do 29. Okt 2020, 18:03

Di 26. Okt 2021, 11:04

Wenn man über Komfort nachdenkt, ist eine Cloud-basiertes Produkt eine prima Sache.

Denkt man über Verfügbarkeit nach, ist ein nicht funktionierender oder langsamer Internetzugang ein Problem.
Denkt man über hohe Sicherheit nach, sind Cloud und Internet ein Problem.
Denkt man über Nachhaltigkeit nach, sind Cloud-Zwang oder Internet-basierte Lösungen mit Hersteller-Abhängigkeit ein Problem.
Und das ist nur ein Teil der Dinge, über die man nachdenken kann.

Um möglichst viel Komfort zu erhalten und die möglichen Probleme zu lösen, muss man ggf. immer mehr Kompromisse eingehen.
Mir gefällt es halt nicht, bei immer mehr Produkten immer größere Risiken in Kauf zu nehmen, die ich nicht beeinflussen kann.
Der LMair bekommt immer mehr dieser potentiellen Probleme.
Irgendwann tue ich mir das nicht mehr an und nehme eine Lösung mit weniger potentiellen Problemen.

Bis heute kann ich meine LMair weitgehend ohne Internet nutzen und riskiere nur die Nutzung von WLAN.
Meine Cloud Experimente sind mir schon riskant genug.

Eine Abhängigkeit von Hersteller-Cloud oder Hersteller-Servern, wie bei Philips Pronto, Nevo Fernbedienungen oder One-for-All/EZ-RC möchte ich jetzt nicht auch noch erleben. Die Geräte sind gut, aber mittlerweile größtenteils unbrauchbar geworden.
Nachdem Microsoft den Support für die Skype-App auf Samsung Smart-TVs aufgekündigt hat, kann man mit den betreffenden TVs, die eine eingebaute Kamera haben, keine Video-Konferenzen mehr machen. Dumm für Leute, bei denen das mitunter ein Kaufargument war.
Nur um mal einige Ereignisse der Vergangenheit zu nennen, die niemand auf dem Schirm hatte.
Geräte, die ohne Online-Kontakt zum Hersteller ihre Funktion einschränken oder einstellen sind ein Trend, den ich nicht gut finde.
Man denke an DRM-geschützte Musik, gekaufte APPs oder Gerätefunktionen, die unbrauchbar wurden, weil der Hersteller das wollte oder der Hersteller seinen Betrieb ganz oder teilweise eingestellt hat. (z.B. bei Logitech, Samsung, Nokia, Blackberry, Philips, Google, Apple, usw.)
Ich unterstelle JBmedia keine Absichten, aber denke an solche Risiken.

BTW: Die komplette Funktionalität des airStudio im Flash des LMair? Halte ich nicht für möglich.
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 216
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 12:27

Di 26. Okt 2021, 17:49

Schliesse mich dem Beitrag von freebsd-man an!

Ein Gerät, das ich ohne Internetzugang nicht konfigurieren kann ist besch....eiden!
frimp
Beiträge: 150
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 10:02

Mi 27. Okt 2021, 07:30

Leider kommt es auch heutzutage öfter als gewünscht vor, dass eine Internetverbindung langsam, instabil oder gar ausgefallen ist.
Aus diesem Grunde müssen alle lokalen Geräte völlig unabhängig vom Internet benutzbar sein.
Dies ist beim LMair oder Philips Hue noch möglich. Für bestimmte Konfigurationen kann ja gerne eine Verbindung erforderlich sein, aber nicht dauerhaft.
Ich hoffe auch, dass das so bleibt.
Antworten