Lichtmessung

Antworten
usom
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:35

Sa 28. Mai 2022, 12:35

Moin in die Runde!
Die Rolläden werden bei mir mit einer Zeitsteuerung über den Lightmanger gefahren (IMF-RSX1).
Für die Beschattung sorgen je Fenster lokale Sensoren (IMF-LS Funk-Licht-/Sonnensensor), die jeweils eine Lithium Zelle benötigen.
Durch die vielen Auf- und Abfahrten ist die eigentlich jährlich zu wechseln.
Wenn ich einen zentralen Lichtsensor im Außenberich installieren könnte, der Helligkeitswerte überträgt und je nach Uhrzeit die Rolläden auf der Sonnenseite (=Uhrzeitabhängig) entsprechen auf eine bestimmte Position (mit Shelly) auf eine indivieduelle Beschattungspositiion runterfahren könnte, würde das ökologisch sinnvoller sein, als 9 Knopfzellen jährlich zu tauschen.
Gibt es einen Lichtsensor, der analog zu Temperatur/Luftfeuchte die Helligkeit in Werten überträgt, also nicht nur als Dämmerungsschalter auswertbar?
Damit könnte man die komplette Beschattung über den Lightmanager steuern und würde die blöden Sensoren an jedem Fenster sparen.
Habt ihr ne zündende Idee dafür?
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 1011
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Sa 28. Mai 2022, 13:25

Was für ein Zufall, die exakt selbe Frage hab ich auch. Haben gestern im neuen Haus 12 Jalousien smart gemacht und suche auch nach einem Helligkeits Sensor der im Optimalfall den LUX Wert liefert und man diesen für die Steuerung einbinden kann.
Peter
usom
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:35

Sa 25. Jun 2022, 09:49

Was mich wirklich sehr verwundert, warum ist die Resonanz auf meine Anfrage gleich Null?
Es existieren haufenweise Forenbeiträge zum Thema Rolladensteuerung, aber es geht immer nur um Aktoren.
Wo sind die Sensoren?
Benutzt keiner eine automat. Abschattung mit zentraler Sensorik? In großen Bürogebäuden oft Standard.

Und warum keine Reaktion von JBmedia?
Ihr müsstet das doch auf dem Schirm haben, alleine um sich von anderen Lösungen noch besser abheben zu können ;-)
usom
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:35

Fr 12. Aug 2022, 21:53

Hi,
nachdem sich keiner findet - vielleicht hat JBmedia eine Idee?
Wichtig wäre eine Einbindung analog zu den Temperatursensoren, damit man Schwellwerte im LMair einstellen kann.
Anstelle Temperatur dann Lux?
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 1011
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Fr 12. Aug 2022, 22:08

Also ein Helligkeitsssensor alleine wird dir auf Dauer eh nicht reichen. Im Winter an einem sonnigen Tag bei gleicher Helligkeit wie im Sommer will man ja nicht beschatten, da man durch die Sonne gratis "mitheizen" kann. Vor allem bei einer Fußbodenheizung effektiv.
Außerdem ist dann noch der aktuelle Sonnenstand relevant.

ich hab mich nun dafür entschieden die Steuerung der Rollläden mit iobroker zu realisieren. Dabei wird der Sonnenstand berücksichtigt, kann pro Fenster die Himmelsrichtung einstellen, genauso wird die Außentemperatur (diese kommt vom LMair) berücksichtigt. in meinem Fall lasse ich nur dann beschatten, wenn es via Wettervorhersage "sonnig" oder "teils bewölkt" ist.

Dir Möglichkeiten dabei sind enorm.

das soll jetzt bitte nicht als "abwerben/schlecht reden" dem LMair gegenüber beurteilt werden.
Peter
usom
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:35

Sa 13. Aug 2022, 11:39

Hi Peter,
das habe ich mir auch schon überlegt. Nachdem ich vor längerer Zeit mit dem LMair zum Thema Kalender (Feiertagsschaltung für Heizung) schon auf taube Ohren gestossen bin, habe ich das ganze nun tatsächlich über ein kleines Shell-Script unter Ubuntu realisiert und der LMair ist nur noch der "dumme Marker". Aber das kann es ja eigentlich nicht sein.
Der Algorithmus zur Berechnung der Feiertage (die meisten sind von Ostern abhängig) ist ja kein Geheimnis und das im LMair zu implementieren auch sicherlich kein Hexenwerk, zu finden z.B. hier:
- Gausche Osterformel (wikipedia)
- Homematic Topic 24683
- usw usf

Aber zurück zum "Luxsensor".
Die Idee hinter dem zentralen Lichsensor war, das man aufgrund des Lichteinfalls und der Tageszeit entscheidet, welche Rolläden für die Beschattung herunter zu fahren sind. Wie weit ein Rolladen runterfährt ist jeweils dem Shelly überlassen, denn dem LMair auch noch für jeden Rolladen eine Laufzeit zu parametrieren, wäre doch schon sehr anmaßend, oder nicht? ;)
Und jetzt spanne ich den Bogen zum Kalender - natürlich auch von der Jahreszeit, von Sonn- und Feiertagen, irgendwelchen anderen Markern, oder mit dem LMair erfassten Temperaturen abhängig.

Das Problem ist halt, solange man im LMair weder die Feiertags- und Kalenderfunktion noch die Erfassung von (analogen oder besser generische) Werten, egal ob via URL oder via 433/866Mhz Sensor, unterstützt, bleibt LMair nur Teil einer "verteilten" Lösung und kann nie zur Automatisierungszentrale werden. War das nicht mal der Anspruch - ohne Internet und vollkommen autark - siehe Landingpage der jbmedia.eu?

Dabei ist das im LMair schon alles drinn: Schwellwerte für Temperatur und Luftfeuchte existieren.
Warum nicht einen weiteren Reiter für generische Werte oder neben Thermo-Hygro noch einen generischen Wertebereich (int) einführen?
Wäre ja schon toll, wenn man die Werte via APi Call an den JBmedia übertragen könnte oder er sie sich selbst via Call abholt.
Da gäbe es Wind, Helligkeit, Flüssigkeitspegel, usw usf. und nein, nicht der Sensor entscheidet auf Basis eines Schwellwertes - es muss der LMair sein, der analog zu Thermo-Hygro diese Daten auswertet und aufgrund von Schwellwerten Aktionen auslöst.

Es lassen sich halt viele Dinge nicht nur auf Basis von 0 und 1 entscheiden, auch wenn davon numehr 128 Marker zur Verfügung stehen, was ich schon als großen Erfolg in der LMair Historie ansehe - bravo JBmedia!

USom
Antworten