Mein Projekt m. JB Lightmanager Air

Heiko
Beiträge: 575
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Sa 20. Feb 2016, 22:43

Hallo zusammen,

ich habe auch in einigen Beiträgen von Grobi.TV von JB Media gehört,und würde dieses System
gerne in unserer Wohnung integrieren. Patrick kommt bestimmt bald vorbei... hoffe Ich, und macht einen
schönen Beitrag davon. Gerne auch von meinem Projekt :idea: ...

Zunächst einmal stelle ich mir den Light-Manager Air als Grundlage vor, das ist ja fast schon
wie eine Eier legende Wollmilchsau.

Jetzt habe ich natürlich einige Vorstellungen zu dem Gesamtkonzept.

Punkt 1:

ich bin 5 von 7 Tagen nicht zuhause ( Montage), das heist meine Familie ist alleine.
Ich möchte eine gewisse redunanz haben, das soll heißen, das wichtigste sollte wie
gewohnt auch manuell funktionieren wie gewohnt und gleichzeitig im Gesamtsystem auch.

Ist das überhaupt möglich ? Wäre mir sehr Wichtig!

Es kann ja auch mal ausfallen, sei es W-Lan oder das Gerät selbst, oder auch in der Anfangsphase Programmierfehler.

Ich könnte mir das so vorstellen, das ich als Basis die normalen Schalter gegen Taster tausche.
Natürlich möchte ich dabei mein Kropp Paris Schaltersystem dabei erhalten. (Das Kropp System
ist aber anscheinend nicht kompatibel mit dem LMA, da sie eigene nicht freigegebene Funkkodierungen
nutzen und damit Werben eine Sichere verbindung zu Ihren Aktoren zu haben, wäre aber preislich ganz
ok und würde meiner Meinung nach gut dazu passen) Die anderen sind relativ teuer , Buschjäger etc.
Im größen und ganzen geht es aber auch darum eine bezahlbare kombination von Steckdosen u. Schaltern zu finden,
die auch als System zusammen passen.

Punkt 2

Ich möchte natürlich alle Signalverarbeitungsmöglichkeiten der LMA nutzen Wifi, Funk und Infrarot....
Ich möchte aber nicht eine Kleine Schwarze Kiste an der Wnd hängen.... sind allle weiß... sieht bestimmt nicht toll aus.
Wenn ich den LMA unsichbar mache habe ich das Problem mit dem Infrarotsignal... einen Anschuss f.
eine externe Sende Empfangs Einheit gibt es ja noch nicht....leider...
Fast alle meine wichtigen Geräte, Satreceiver,AV Receiver lassen sich über LAN bzw. W-Lan steuern.
Aber wie bekomme ich die LAN Steuerbefehle aus der Gerätespezifischen APP in den Light Manager ?



So nun mal zu den Sachen, die ich gerne Integrieren möchte:

Also Wohnzimmer,Eingangsbereich ( Flur) und Küche sind offen miteinander verbunden.

Anzusteuern für das erste sind :

5x Rolloantrieb ( 3x Fenster + 1x Beamer Aus/Einfahren + 1x Leinwand Aus/Einfahren)
5x Licht, Küche und Flur
2x Licht Dimmbar Wohnzimmer
2x RGB Steuerung 1x Flur, 1x Wohnzimmer
2x Heizkörper m. Funkthermostat
1x Onkyo AV Receiver
1x Technisat Isio S Satreceiver
1x Acer Beamer ( nur Infrarot möglich)

Steuern möchte ich gerne mit 2x Tablet ( 1x fest eingebaut in der Wand + 1x Mobil als FB)
in Automatic und mir den abgespeicherten Lichtszenen,
und natürlich manuell an den gewohnten bereits vorhandenen Lischtschalterpunkten.

Was mir jetzt eigendlich fehlt sind die passenden Sender also das manuelle haptische Schaltsystem,
die passenden Aktoren, die eine manuelle Schaltung zulassen, wie gesagt vielleicht als Art Stromstoßrelais.

Vielleicht könnt Ihr mir ja dabei helfen das passende bezahlbare zu finden.
Ich habe mir so gedacht, das ich für das als erstes,ohne Heizung, so mit 5 bis 600 Euro inkl. LMA hinkomme...

Ich freue mich schon auf euren Input

Gruß Heiko
Zuletzt geändert von Heiko am Mo 15. Jan 2018, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.
BG

Heiko
ageage
Beiträge: 35
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 22:38
Wohnort: Meerbusch

So 21. Feb 2016, 00:14

Hallo Heiko,

ich nutze seit ca. 10 Jahren JBmedia Produkte und Logitech FBs plus Intertechno und kompatible.... dazu immer wieder alles was mir unter den Nagel kommt - ABER WARUM MACHE ICH DAS???

Smart Home - weil es mich interessiert, begeistert und einfach cool ist.
STIMMT, oder? :)

Universal FB - weil ich gedacht habe ...soooo kann meine bessere Hälfte das auch!! (und Du möchtest ja, dass deine Familie quasi alles "simpel" löesen kann)
Fazit: Illusion! (ich freue mich an diesem Punkt auf rege Diskussion!!!)

Warum?
Wenn Du kein (sehr teures - aber geiles) BUS System mit Rückkanal nutzt (darum sind wir alle hier....) hast Du von Zeit zu Zeit einzelne Komponenten, welche nicht reagieren, ausfallen, whatsoever.... (gibts beim BUS System selbstverständlich auch....aber dann weisst Du es sofort...)

....und das stellt dann die Familie (wenn Du unterwegs bist) vor ziemlich unlösbare Probleme (ausser deine bessere Hälfte ist seeeeehr Technik affin :)) )

...das geht schon damit los, einzelne Komponenten, welche mal "aus Versehen" in einem Makro nicht ausgeschaltet wurden, jetzt "manuell" auszuschalten....mein Sohn hat es mit 10 kapiert - die Regierung weigert sich bis heute es zu kapieren....will heissen "thank God" mein Sohn löst evtl. Probleme wenn ich nicht im Haus bin. :)

IMHO
Erstes (IMHO) Fazit: du musst dich von einer 100% Zuverlässigkeit verabschieden!
Zweites Fazit: Du brauchst exterenen Zugriff wenn Du ausser Haus bist! ich löse Probleme der Familie über Teamviewer um evtl. "Hänger" im System manuell im Heimnetz beheben zu können, wenn ich mal wieder ausser Haus bin (weltweit).

Also:
nicht die Logik des Systems - sondern die Logik der "User" ist die Herausforderung!!


Viel Spass beim realisieren (und unterrichten....) :) :)


Joerg
JBmedia LM Air
ca. 20 Aktoren von Intertechno
5 Webcams
Logitech Elite (vorher 1100er/Philips ProntoPro)
Heimkino
diverse Fire-Tvs mit Kodi
Iphones und IPads
ageage
Beiträge: 35
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 22:38
Wohnort: Meerbusch

So 21. Feb 2016, 00:16

p.s. ....ich glaube Du musst dein Budget mindestens verdoppeln ;)

Joerg
JBmedia LM Air
ca. 20 Aktoren von Intertechno
5 Webcams
Logitech Elite (vorher 1100er/Philips ProntoPro)
Heimkino
diverse Fire-Tvs mit Kodi
Iphones und IPads
Heiko
Beiträge: 575
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

So 21. Feb 2016, 20:45

Hallo ageage,

das mit der 100 pro zuverlässigkeit habe ich mir aber vorgestellt wenn ich mich davon
verabschieden muß, dann aber nur bei der automatisierten Bedienung.

Woran liegt denn das Problem dabei?

Sind das dann die Aktoren oder ist es der Sender ( LM) ?

Deshalb habe ich ja nach einer Art Stromstoßrelais gefragt, welches dann bei einer
Fehlfunktion sich immer noch manuell über den Hardwaretaster an der Wand, der ja auch
mit dem Relais verkabelt wäre schalten lässt. Dieses Relais sollte dann als Wechselschaltung
zu den Aktoren arbeiten. So das man IMMER manuel schalten kann, egal ob da ein merker hängt oder
ein Sende bzw. Empfangsbefehl nicht ankommt.

Das müsste dann ein Aktor sein, an den man ein Taster anschließen kann.
Welche wo man einen normalen Schalter anschließen kann habe ich schon gefunden.
Ich finde das mit dem Schalter aber blöd beim dimmen, rein Haptisch, mit einem normalen Schalter
ein " doppel klick " beim dimmen hinzubekommen, das stelle ich mir nerfig vor.

Das geile Smart Home sollte "nur" als Subsystem hinter dem annodazumalsystem arbeiten,
so das es bei bedarf aktiv werden kann, bei Fehlfunktionen aber nicht notwendig ist !

Das möchte ich hinbekommen, sonnst macht es keinen Sinn für mich in diesem Umfang....

Ich stelle mir das genau so bei der Heizung vor, die Thermostate an den Heizkörpern sollen weiter
selbständig regeln können, nur die Daten an das System übertragen und sich vom System einstellen lassen,
Wenn das System aber versagt müssen diese wieder autark arbeiten können !

Warum muss ich dabei das doppelte einkalkulieren ?

5x Rolloantrieb ( 3x Fenster + 1x Beamer Aus/Einfahren + 1x Leinwand Aus/Einfahren)
5x Licht, Küche und Flur
2x Licht Dimmbar Wohnzimmer
2x RGB Steuerung 1x Flur, 1x Wohnzimmer

macht 14 Aktoren x ca. 30 Euro + LMA 235 Euro = ca. 600 Euro

Stand jetzt, ohne mein wunsch nicht vom System abhängig zu sein.......

Alle anderen Geräte sind vorhanden...

Wenn es gut funzt, wird das sowieso ständig erweitert, gehe ich jetzt mal von aus...

Gruß Heiko
BG

Heiko
Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

So 21. Feb 2016, 21:56

das mit der 100 pro zuverlässigkeit habe ich mir aber vorgestellt wenn ich mich davon
verabschieden muß, dann aber nur bei der automatisierten Bedienung.

Woran liegt denn das Problem dabei?

Sind das dann die Aktoren oder ist es der Sender ( LM) ?
Weder noch! Es liegt daran, dass die Steuersignale per Funk übertragen werden. Wenn der Funkkanal durch andere Sender belegt ist oder gestört wird (z.B. LTE-Mast), dann kann ein Signal schonmal verloren gehen. Manche Funkbus-Systeme versuchen dies durch eine bidirektionale Verbindung zu verhindern. Aber auch das bringt keine 100%-ige Sicherheit.

Hinzu kommt, dass wir es meist mit relativ günstigen Aktoren zu tun haben. Diese verfügen über eher simple Empfänger, welche gegenüber elektromagnetischen Feldern empfindlich sein können. Wenn der Aktor in eine Installationsdose zusammen mit vielen Kabeln "gestopft" wird, kann dies die Empfangsleistung verringern. Höherwertige Aktoren (z.B. GIRA) sind diesbzgl. robuster, kosten aber schnell das 4 bis 5-fache eines Trust oder FS20 Aktors.

Statt mit 100%-iger Sicherheit hat man es bei Funkbus also eher mit einer 97%-igen Sicherheit zu tun. Mit anderen Worten, alle paar Tage kommt es mal vor, dass ein Aktor nicht sofort schaltet. Problematisch wird es meist dann, wenn unrealistische Anforderungen gestellt werden. Beispiel: Es wird ein Magnetsensor auf ein metallisches Garagentor geklebt, am besten auch noch ganz unten. Der LM steht 25 Meter entfernt im Wohnzimmer. Das metallische Tor schluckt einen großen Teil der Sendeleistung. Die tiefe Position lässt kaum Abstrahlung zu. Und die Knopfzelle des Sensors macht bei tiefen Temperaturen eher schlapp. Wer erwartet, dass das Signal trotzdem zuverlässig ankommt, wird enttäuscht.

Aber wie gesagt, im Normalfall ist die Zuverlässigkeit völlig ausreichend. Wir haben z.Zt. einen Kunden, der ein neugebautes Haus komplett mit Funkbus ausstattet. Es gibt keine verkabelten Schalter im Haus! Die Zentrale bildet der LM Air, eventuell werden zwei Geräte eingesetzt. Der Kunde weiß, worauf er sich einlässt, da der den Air und vorher den Pro schon jahrelang im Einsatz hatte. :)
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team :)

Heiko
Beiträge: 575
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

So 21. Feb 2016, 22:48

Hallo jbmedia,

besondere anforderungen Stelle ich ja nicht, meine Garage z.b. wäre dann ca. 40m von dem
LM entfernt, dazwischen wären 1x 30er und 1, 20er Mauerwerk ( Altbau). Das Szenario wäre für mich
von vornherein unrealistisch. Aber ich hätte da W-Lan durch eine Fritzbox, welche mit der Fritzbox für die
Wohnung und den WAN Anschluss über ein LAN Kabel verbunden sind, also auch eigendlich nicht wirklich
ein Problem ;-) , aber das wäre ein weiteres Projekt für die Zukunft.

Zunächst geht es ja erstmal um den Wohnbereich und da um Wohnzimmer, Küche und Flur.
Alles zusammen offen u. zusammenhängend mit ca. 40qm.

Ich habe eine abgehangene Decke m. vielen Löchern für Halogenstrahlern, gerade vor 2 Wochen erst neu Eingebaut,
ich bin also nicht in allen Fällen unbedingt auf die Installationsdosen angewiesen. Ein bischen, habe ich auch diesbezüglich
vorgeplant...

Ich möchte das gerne mit eurem System realisieren, weil ich was ich bis jetzt weis davon überzeugt bin.
Nur über die Umsetztung so wie ich mir das vorstelle mache ich mir noch ein paar gedanken und denke mir
dabei, das ich hier mit so einem Forum den einen oder anderen Fehler vermeiden kann u.U. auch Lehrgeld sparen kann ;)

Gruß Heiko
BG

Heiko
Benutzeravatar
Michael B
Beiträge: 521
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 19:46

Mo 22. Feb 2016, 15:23

Hallo Heiko,

wieso fängst Du nicht erst einmal klein an? Wenn Du noch nicht mit dem LM gearbeitet hast, wird es Dich eh erschlagen 20 Aktoren in Szenen einzubinden.
Ich habe mit dem LM pro angefangen dann mit Bridge und letztendlich den LM Air am Start. Immer wieder ein paar Aktoren dazu gekauft und neue Ideen entwickelt. Mit der myFritz dyndns bin ich in der Lage auch mal von "aussen" einzugreifen. Einfach super.
Probleme wegen der Zuverlässigkeit hatte ich noch nicht gravierend. Du kannst das Tollste haben aber was nutzt Dir das wenn der Rollladenmotor stirbt? (Mir gerade passiert) Beim Auto hast Du auch keine 100%ige Sicherheit und Du fährst sicherlich trotzdem ;)
Meine Empfehlung: Fang einfach an! Das richtige Werkzeug hast Du mit dem LM. Du wirst sehen wie viel spaß es macht das (Dein) System weiter auszubauen und zu optimieren.

Viel Erfolg
Gruß,
Michael

Light-Manager Air | Software: 9.6 | Firmware: 9.1 | Hardware: 1.0
FritzBox 7490 | OS 7.12 / Fritzaccess Point, Fritzbox 7390 | OS 6.86
Heiko
Beiträge: 575
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Mo 22. Feb 2016, 21:56

Hallo Michael,

na klar fange ich einfach mal an. :)

Ich dachte eigendlich, mein Vorhaben ist klein .... einen großen Raum zu steuern.

Macht mir doch nicht alle so Angst...

Mein Kumpel hat seine Haussteuereung mit einer Simens SPS Steuerung realisiert.
Das würde ich auch locker hinbekommen (Programmtechnisch),nur er hat das beim Neubau eingebaut...
Ich müsste erstmal gefühlte 1 Mio Kabel verlegen... aber bei Ihm funzt das super,
ist ja auch Industriequalität !

Dazu kommt, wenn ich einmal was im Kopf habe, dann wird das gemacht, egal wie....
(na ja mit dem Ferrari hat das bis heute noch nicht geklappt... aber ist ja auch eine
andere Preiskategorie ;) )

Ich dachte ja u.a. daran hier im Forum von den Erfahrungen anderer USer zu profitieren bezüglich der
Wahl der Aktoren. Da gibt es ja bestimmt auch den einen oder anderen Qualitätsunterschied.

Ich freue mich schon die Erfahrungen auszutauschen oder auch weiterzugeben, so das ich mitreden kann
und nicht immer nur Frage :roll:

Vielleicht könnten wir ja gemeinsam eine Kompatibilitätsliste erstellen mit allen was dazu gehört,
Hilfen codes zu den HTTP request erstellen usw.

Gruß

Heiko
BG

Heiko
ageage
Beiträge: 35
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 22:38
Wohnort: Meerbusch

Di 23. Feb 2016, 11:49

Hallo Heiko,

...Angst machen wollte ich Dir nun wirklich nicht. Mein Vorredner hat aber recht: einfach mal anfangen!

Warum glaube ich das Du das doppelte Budget brauchtst? Ich sag mal einfach meine persönliche Erfahrung :roll:

Das kann natürlich von Fall zu Falle unterschiedlich sein. Vielleicht klappt es bei Dir ja sofort!

Warum bin ich sooo skeptisch - das hat mit unserem Wohnort zu tun. Wir liegen sozusagen in der "Worst Case Aerea" für FunkBus Systeme. mitten in der Flugschneise! D.H. der Funkbus muss mit Wetterradar, CTR Radar Landeradar der Flieger UND LTE Masten zurechtkommen. :twisted: :twisted: :twisted: Die Beeinflussungen sind so stark das sich die Fritzbox von Zeit zu Zeit einfach mal 3 Min. stilllegt, weil Sie so einen Radar bemerkt hat (leider gesetzlich vorgeschrieben :cry: :cry: )....in der Praxis bedeutet das bei uns, das eine funktionierende Konfiguration für die Gartenbeleuchtung nach einem halben Jahr einfach nicht mehr funktioniert! Lösung bedeutet dann Standortwechsel für IR Repeater, auch der LM Air wurde schon zigmal versetzt....allerdings scheine ich jetzt eine sehr gute Position gefunden zu haben...seit einem Jahr wird er nur noch staubgewischt....(ein ganzes Haus NUR mit Fukbus war auch meine Idee - wie es JBMedia beschrieben hat- nun hab ich ja meine langjährige Lernkurve....es würde hier bei uns im Chaos enden :D

Du siehst, dass ist alles ganz individuell zu lösen.....l

Viel Spass beim Friemeln!

ageage
JBmedia LM Air
ca. 20 Aktoren von Intertechno
5 Webcams
Logitech Elite (vorher 1100er/Philips ProntoPro)
Heimkino
diverse Fire-Tvs mit Kodi
Iphones und IPads
TobiasCh
Beiträge: 2
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 15:08

Fr 4. Mär 2016, 15:56

jbmedia hat geschrieben: Aber wie gesagt, im Normalfall ist die Zuverlässigkeit völlig ausreichend. Wir haben z.Zt. einen Kunden, der ein neugebautes Haus komplett mit Funkbus ausstattet. Es gibt keine verkabelten Schalter im Haus! Die Zentrale bildet der LM Air, eventuell werden zwei Geräte eingesetzt. Der Kunde weiß, worauf er sich einlässt, da der den Air und vorher den Pro schon jahrelang im Einsatz hatte. :)
Wäre ne super Sache wenn ihr da mal ein Video beim Kunden mit einer Vorführung machen würdet!!!
Da könnte man mal alles live sehen!
Gruß Tobias
Elektrotechniker 8-)
Antworten