Hue Bridge V1 oder V2

Antworten
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 777
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Di 12. Okt 2021, 23:32

Hej
ich überlege mir eine Hue Bridge anzuschaffen, um auch endlich zigbee Steuern zu können.
Es gibt die Hue Bridge V1 gebraucht um unter 10€.
Die V2 so um 30€.

daher die Frage ob ich mit der V1 in Kombi mit dem LMair auch alles realisieren könnte was mit der V2 geht?
Peter
Benutzeravatar
Michael B
Beiträge: 686
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 19:46

Mi 13. Okt 2021, 08:19

Neu ist immer besser. ;)
Ich persönlich würde die V2 kaufen. Die Bridge ist ja das Herzstück der Hue Landschaft. Auch wenn jetzt alles funktioniert, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass das so bleibt. Im Moment ist wohl nur das Apple Homekit der Vorteil von V2.
Ich würde 20 Euro mehr investieren.
Gruß,
Michael

Light-Manager Air | Software: 10.3 | Firmware: 10.3 | Hardware: 1.0
FritzBox 7490 | OS 7.29
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 777
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Mi 13. Okt 2021, 11:10

Neu ist immer besser, das stimmt wohl ;)
ehrlich gesagt weiß ich eh noch nicht im Detail für was ich zigbee eigentlich einsetzen will. Bei der Beleuchtung ist es ja blöd wenn man die dann nicht per Schalter bedienen kann. Und batteriebetriebene Sensoren haben bei Funkbus eine längere Lebensdauer. Dafür wäre zigbee von der Reichweite her besser, oder?

Danke für die Antwort, dann kann ich jetzt weiter überlegen ob ich einen Einsatzzweck für mich finde.
Peter
2712
Beiträge: 997
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 07:20
Wohnort: Österreich

Mi 13. Okt 2021, 11:18

Bei der Beleuchtung ist es ja blöd wenn man die dann nicht per Schalter bedienen kann.
kann man, wenn man ausschaltet sind sie aus, wenn man einschaltet, gehen sie vordefiniert (meist warm weiß) an, sinnvoll ist das natürlich nicht unbedingt. Da ich aber jetzt schon 90% meiner Beleuchtung via Alexa an, bzw. ausschalten lasse macht bei mir Zigbee durchaus Sinn, abgesehen von günstigen Sensoren, die sehr klein sind, zum Beispiel, die Aquara...

Aber Vorsicht: bei den original HUE Bridges werden bei weitem nicht alle Zigbee Hersteller unterstützt, und die Philipps original LED Lampen sind sündhaft teuer.

Bedenke auch, dass bei den original HUE Bridges keine Rückkanal Meldungen vorgesehen sind, und somit anhand des eigentlichen Aktor Zustandes keine Marker gesetzt werden können.
LMAir&2 Extender, 3 X RM3mini, Harmony Elite & 3 X Companion, Deconz Zigbee Gateway, piVCCU, Node-Red (für Anbindung Harmony, Homematic, Broadlink, Dreamscreen, Zigbee), ettliche Aktoren, 8 Alexas, Fritzbox 7590, 7490, 4040, 2 X 1750, 1 X 450 :D
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 777
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Mi 13. Okt 2021, 20:42

Mit "nicht per Schalter bedienbar" meinte ich, dass es via App/Alexa nicht mehr geht wenn man am Schalter das Licht aus macht.
Das mit dem nicht vorhandenen Rückkanal ist natürlich auch blöd, das wusste ich noch nicht.

hat jemand zigbee Fenster Sensoren mit 433 mhz Fenster Sensoren mal vergleichen können was Batterielaufzeit und vor allem der Schnelligkeit des auslösen angeht?
ich meine mal gelesen zu haben, dass bei Funkbus Fenster Sensoren es zu Problemen kommt wenn man sie innerhalb einer Sekunde öffnet und schließt.
stimmt das bzw ist es bei zigbee Sensoren anders?
Peter
Antworten