Auswahl Motor und Funkmodul

Antworten
Nickelpiff
Beiträge: 45
Registriert: Mo 2. Mär 2020, 09:55

Sa 7. Mär 2020, 09:39

Hallo,

in 3-4 Wochen bekomm ich die Schlüssel von meinem Häusschen.
Dann geht die Sanierung los. Die Fenster haben Aufbaurolladenkästen mit Miniwellen(SW40).
Bei uns in der Firma haben wir Somfy, Rademacher und Elero. Die sind mir aber einfach zu teuer.
Durchs Forum hier bin ich auf Romotec aufmerksam geworden.
Was ich will und auch machen werde. Umbau auf elektronische Rohrmotoren mit festen Wellenverbindern. Drehmomentabschaltung/Hindernisserkennung ist ein Muß.
Ich will aber keine Funkmotoren. verbauen, sondern normale schnurgebundene Motoren mit handelsüblichen Taster, um jederzeit eine normale Bedienung am Fenster zu ermöglichen.
Zum Motor brauche ich ein zuverlässiges Funkmodul um über den Lightmanager Air darauf zuzugreifen. Toll wäre eine Erkennung (ggf. mit Magnetkontakt) ob der Rollden geschlossen ist (Marker sind da bestimmt notwendig).

Was für Motoren und welches Funkmodul und Taster würdet Ihr mir empfehlen.
Marker sind auch noch so ein Thema, mit dem ich mich unbedingt befassen muß.

Ein kleines kompaktes How-To wäre toll.

Liebe Grüße
Helmut
Nickelpiff
Beiträge: 45
Registriert: Mo 2. Mär 2020, 09:55

Mo 9. Mär 2020, 13:24

HALLO,

wollt noch mal fragen, kann mir jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße
Helmut
Heiko
Beiträge: 711
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Di 10. Mär 2020, 00:05

Hallo Nickelpif,

ich habe so einfache Standartmotore SW40 für 44€ verbaut, die laufen seit 15 Jahren bisher ohne Probleme.

Dazu habe ich dann die Romotechaktoren vor 3 Jahren nachgerüstet, kosten ca. 20€/Stk , dazu habe ich dann die
mechanisch verriegelten Wandschalter gegen Doppeltaster ausgetauscht.
Die Taster werden direkt an den Aktoren angeschlossen und alles funktioniert somit auch ohne weiteres Equipment.
Die Aktoren arbeiten mit dem 433 MHZ Standart und können ohne weiteres am Air angelernt werden.
(sind in meiner Projektvorstellung auch irgendwo verlinkt)

( Übrigens werde ich jetzt bei meinem neuen Projekt (2.Wohnung) mal versuchen auf die Shellys 2.5 zu setzen, da
man dort auch mit prozentualer Stellung arbeiten kann ohne Zeitsteuerung über den Air,
so wie ich es jetz mit den Romotecaktoren mache)

Das mit der geschlossen Funktion der Rolladen und Marker, wie Du es dir vorstellst ist eher die zweite Ausbaustufe und nur mit
zusätzlichen vernünftigen Sensoren und dann mit Markern umzusetzen.

Wenn Du es realistisch betrachtest und dich ein bischen in diversen Foren rumliest, wirst Du auch zu dem
Schluß kommen, das diese Tür und Fensterkontakte mit dem ganzen Funk und W-Lan nur spielerei sind.
Ich nutze diese nicht, da aus meiner Sicht viel zu unzuverlässig, da diese alle nur Batteriebetrieben sind.
BG

Heiko
Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 4451
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Di 10. Mär 2020, 11:14

Wenn keine Funk-Motoren verbaut werden sollen, würde sich der Homematic Aktor LC-Bl1PBU-FM zur Steuerung anbieten. Dieser kann in übliche Schalterprogramme integriert werden, wird vom Light-Manager voll unterstützt und besitzt einen Rückkanal.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team :)

Heiko
Beiträge: 711
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Di 10. Mär 2020, 21:02

Hallo,

Ich hatte mal gelesen hier im Forum, das Homematic umstellt auf Homematic IP und das alte System ausstibt...

macht das dann Sinn in etwas veraltertes auslaufendes zu Investieren ?

Wenn ich falsch liege, bitte korrigieren...
BG

Heiko
Nickelpiff
Beiträge: 45
Registriert: Mo 2. Mär 2020, 09:55

Mi 11. Mär 2020, 09:26

Danke für die Infos. Der Taster mit Funk von Homematic wäre top. Ich könnte dann mein bevorzugtes Merten System M. Schalterprogramm benutzen.
Aber wenn Homematic wirklich ausläuft, das wäre nicht so toll.
Der Shelly, müsste dann hinter einen normalen Schalter der die Verriegelung entfernt hat. Nur um als Taster zu funktionieren?

Mit Shelly habe ich mich noch nicht so sehr befasst. Inwieweit sieht da die Unterstützung seitens des LM Air aus.

Liebe Grüße
Helmut
Heiko
Beiträge: 711
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Mi 11. Mär 2020, 19:17

Hi,

die Lan Aktoren, werden unter dem Reiter Funkbus W-Lan angelegt.

Dort kannst Du dann den HTTP befehl eingeben um den Aktor zu steuern.

Diese werden dann ganz einfach über ihre IP Adresse angesprochen.

Ganz einfach, und kein anlernen oder so etwas

Eine Liste dazu gibt es hier und auch im Shellyforum.
BG

Heiko
Nickelpiff
Beiträge: 45
Registriert: Mo 2. Mär 2020, 09:55

Do 12. Mär 2020, 06:21

Moin,

allso die Shellys sind sehr attraktiv. Vor allem unheimlich günstig.
Die Reichweite wäre somit über das W-Lan begrenzt. Wie ist es da im Vergleich zu Funkaktoren. Wenn es knapp wird müsste ich die Reichweite meiner Fritzbox erweitern. Mit D-Lan ist es ja eigentlich lösbar.

Einziger Nachteil ist das man für jede Zwischenposition eine Szene anlegen muß. Leidet da nicht die Übersichtlichkeit?
Meine ersren Szenen im Airstudio bleiben sowieso der Harminy vorbehalten. Muß mal schauen wie ich das logistisch mache.

Liebe Grüße
Helmut
Antworten