Wie genau funktioniert die zusätzliche Markersteuerung einer Zeitszene?

saitenschwinger

Fr 23. Okt 2020, 12:21

Servus,

habe wieder eine neue Frage, zu der ich nichts finden konnte. Falls es das Thema doch schon gibt, bitte ich um Hinweis und Nachsicht.

Und zwar habe ich eine zeitgesteuerte Szene (Ventilatoren, die im Winterbetrieb tagsüber laufen). Zusätzlich habe ich über Marker die Bedingung eingefügt, dass sie nur starten, wenn die Temperatur unter 18°C ist und ausschalten, wenn die Temperatur über 18°C ist.

Die Frage: Was aber, wenn die Temperatur zum morgendlichen Start-Zeitpunkt der Szene über 18°C liegt und erst später unter 18°C sinkt? Dann wird die Szene aktiviert, aber der Schaltzeitpunkt der Szene ist ja rum. Werden dann dennoch die notwendigen Schaltsignale bei Aktivierung durch den Marker nachgeholt?

Ich denke, das ist eine interessante allgemeine Frage zur Funktion der Marker. Dazu konnte ich auch in der Anleitung und den FAQs nichts finden.

Danke Euch wieder vorab für die bisher immer wertvolle Unterstützung.
Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 2878
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Fr 23. Okt 2020, 16:23

Entscheidend ist in diesem Fall nur der Startzeitpunkt der Szene. Nur dann wird geprüft, ob die Markerbedingung erfüllt ist. Wird diese später erfüllt, spielt das für die Szene keine Rolle mehr. Sie wird deswegen nicht gestartet.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team :)

saitenschwinger

Fr 23. Okt 2020, 18:27

O.k., aber das ist in dem Falle ja nicht sinnvoll. Die Ventilatoren sollen während der eingestellten Zeitperiode immer laufen, wenn die Temperatur unter 18°C ist und ausschalten, wenn darüber. Wie mache ich das dann?
korken
Beiträge: 143
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 18:40

Fr 23. Okt 2020, 19:53

Du machst es genau umgekehrt.
Einen Marker anlegen Zeitabhängig und dann eine Temperaturszene erstellen die nur aktiv ist wenn der Zeitmarker gesetzt ist.
Wobei die Temperatur nicht auf beiden gleich 18 sein sollte, etwas Differenz macht Sinn, sonst schalten deine Lüfter ständig hin und her.

Gruß Markus
saitenschwinger

Fr 23. Okt 2020, 23:00

(Mega - Danke!)

Korrektur: Das funktioniert leider auch nicht. Die Ventilatoren haben heute morgen nicht eingeschaltet. Ich erkläre mir das so: Zum Einschaltzeitpunkt schaltet der Marker auf On. Soweit so gut. Jetzt wartet aber die nun temperaturgesteuerte Szene darauf, dass der Temperaturschwellenwert unterschritten wird, um die Ventilatoren anzuschalten. Der ist aber höher als die Temperatur in der Nacht war, somit es kein Aktivieren durch Unterschreiten des Schwellenwertes gab, was in den meisten Fällen der Fall sein dürfte.
Was ich brauche ist also keine Aktivierung durch einen Schwellenwert sondern ich möchte , dass (immer innerhalb der vorgegebenen Zeit) die Ventilatoren unterhalb des Temperaturschwellenwertes laufen und darüber nicht.
Wie mache ich das wohl?

p.s.: offenbar ist innerhalb der JBMedia-Beschreibungen das Beispiel mit der temperaturgesteuerten Teichpumpe auch nicht logisch zu Ende gedacht, um die sinngemäße Funktion zu gewährleisten. Das ist der gleiche Fall wie hier bei den Ventilatoren.
Benutzeravatar
rtwl
Beiträge: 635
Registriert: So 30. Dez 2018, 18:08

Sa 24. Okt 2020, 20:19

mach dir eine zweite zeitabhangige Szene die nur die Ventilatoren schaltet wenn die Temperatur stimmt.
dafür machst du dann noch eine zweite Temperatur Szene die dir die marker dementsprechend setzt.

kurz gesagt, du kombiniert beide Varianten. Einmal zeitabhängig, einmal Temperatur abhängig.
Peter
saitenschwinger

Mo 26. Okt 2020, 12:40

Hallo an alle und JB-Media,

erst mal danke @korken und @rtwl für die wertvollen Tipps. Es funktioniert!

Leider steckt der Teufel im Detail und so einfach funktioniert es leider doch nicht. Ich hatte daher eben hier eine ausführliche Anleitung mit Erklärungen und Stellungnahme zum aktuellen Markerkonzept geschrieben, um mich zu revangieren. Dafür habe ich fast 45 Minuten gebraucht. Als ich dann auf den "Absenden"-Button gedrückt hatte, bin ich in der Zwischenzeit aus dem Forum geworfen wurden. Dabei ging der Beitrag komplett verloren und konnte auch aus dem Browser-Cache nicht mehr wieder hergestellt werden. Dieses automatische Ausloggen mit mir nicht bekannter Zeitspanne - ohne Vorwarnung! - hatte ich nicht erwartet, auch nicht, dass da nichts automatisch zwischengespeichert wird. Hätte ich doch voher mal auf "Entwurf speichern" gedrückt... Edit: Sehe gerade, der funktioniert auch nicht mehr, wenn man einmal rausgeworfen wurde! Es lebe die Zwischenablage

Leider habe ich nicht mehr die Zeit, das Ganze nochmal zu verfassen. Das ist aus meiner Sicht ein herber Verlust für eine grundlegende Funktion.
Nur kurz noch mein Abschlusskommentar dazu und zu einem Satz aus der Bedienungsanleitung: "Durch Verwendung von Markern lassen sich einfache Bedingungen und Abläufe nur komplex realisieren." Wie an diesem sicher nicht selten gebrauchten Beispiel aber dessen nun leider nicht mehr existierender Anleitung eigentlich ersichtlich, ist es leider sehr häufig der genau umgekehrten Fall "Durch Verwendung von Markern lassen sich einfache Bedingungen und Abläufe nur komplex realisieren."
Die Markerfunktion ist genial, keine Frage, aber mir hat es hier mächtig das Gehirn verknotet. Ich habe 11 Szenen gebraucht. Ich möchte anregen, über das Bedienkonzept nochmal nach zu denken und es eventuell mit Vereinfachungen zu erweitern, denn selbst das von JBMedia in den JBMedia-FAQ unter dem Punkt "Marker" gebrachte Teichpumpenbeispiel ist nicht zu Ende gedacht und so wird der geniale LMAir nur einer kleinen nerdigen Zielgruppe vorbehalten bleiben, deren Kreis sich durch die Vereinfachung leicht erweitern ließe, wo nicht zuletzt JBMedia sicher nichts dagegen hätte.

Gruß

saitenschwinger
Benutzeravatar
Blackbird
Beiträge: 633
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:51

Mo 26. Okt 2020, 15:14

Das Eingangs geschilderte Szenario funktioniert mit 2 Markern und zwei temperatur- und einer zeitgesteuerten Szene ausgezeichnet.
Zu dem Markerkonzept muss man jetzt auch nicht unbedingt Stellung nehmen.
Was hier Marker genannt wird ist schlicht eine Variable die den Zustand An/Aus annehmen kann. Auch dem Hobbyprogrammierer ein durchaus bekanntes und in der IT wie völlig selbstverständlich eingesetztes Konzept. Mir ist nicht ganz klar, was man da jetzt noch vereinfachen sollte. Um das umzusetzten muss man kein Nerd sein...
Wenn da wirklich 11 Szenen gebraucht wurden, um das Szenario zu lösen, dann ist die Lernkurve noch recht steil!
Es ist jetzt auch nicht so, dass Das Teichpumpenszenario nicht fertig gedacht wäre, es ist schliesslich nur ein Beispiel.
Die Aufgabenstellung war ja nicht so, dass die auch nach dem Einschaltzeitpunkt noch angeschaltet werden soll, wenn die Temperatur später steigt. Würde man das dazu nehmen, käme man bei der gleichen Lösung raus, wie auch hier weiter oben vorgeschlagen.
Wie weiter oben geschrieben "Ich erkläre mir das so..." hast Du die Funktion noch nicht ganz verstanden.

Was Du brauchst sind 3 Szenen
Eine zeitgesteuerte
- Marker "Zeitfenster" an
- Ventilator an WENN Marker "über 18°" Aus
- Standardpause für Dein Zeitfenster
- Ventilator AUS
- Marker "Zeitfenster" aus

Eine beim Überschreiten von 18°
- Ventilator AUS
- Marker "über 18°" An

Eine beim Untrerschreiten von 18° (besser 17,5)
- Ventilator An WENN Marker "Zeitfenster" An
- Marker"über 18°" Aus
paule26
Beiträge: 529
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 18:37

Mo 26. Okt 2020, 15:34

Hi saitenschwinger,
ich denke Du erwartest hier etwas zuviel vom Air.

Manch vordergründig einfache Aufgabe entpuppt sich, wenn man etwas genauer einsteigt, als ziemlich komplex und tricky.
Habe lange SPS'en programmiert, daher kenne ich das leider nur zu gut.
Mit reinen UND oder ODER Verknüpfungen ist man schnell am Ende.
Ja, es gab auch die Forderungen UND und ODER mischen zu können, aber ich denke JBmedia möchte die Grenzen des Prozessors nicht mit solchen Dingen erreichen.

Zur Not muss man solche Dinge dann eben anderen Steuerungen überlassen und diese mit dem air koppeln oder, wie in Deinem Fall, vielleicht eine simple Kellerlüftungssteuerung nehmen.
https://www.amazon.de/H-Tronic-1763827- ... 275&sr=8-6
So etwas ist auch um Welten genauer und zuverlässiger aus das Bresser Zeug.

Grüße Jürgen
Gruß Jürgen
saitenschwinger

Mo 26. Okt 2020, 16:38

Da ham wir den Salat. Sorry, ich fürchte Ihr habt mich mißverstanden. Ich wusste jetzt mittlerweile dank der Tipps Eurer Kollegen plus ein wenig Hirnschmalz genau was ich tue. Und die 11 Szenen haben in meinem Falle Ihren guten Grund. Eine solche Diskussion wollen wir uns jetzt nicht antun. Ich denke, es wäre klarer, wenn meine Anleitung und Kommentare nicht verschwunden wären. So kommen wir auf jeden Fall auf einen falschen (Diskussions-)Weg. Aber wenn jemand von SPS-Programmierungen (was immer das auch ist) spricht, brauche ich meinen Äußerungen über die Zielgruppensituation nichts hinzuzufügen. Mögen meine Anregungen bei JBMedia ankommen. Oder vielleicht löschen wir besser die letzten vier Posts? Sie sind in dem Thread nicht mehr zielführend.
Antworten